25 EWP-Erotik Wellness Paradies in Dinslaken

IntimesRevier.com Magazin

mehr erotische Abenteuer erleben

Casual Dating

Bild zum Beitrag: Casual Dating

Was ist Casual Sex oder Casual Dating genau? Zwischen einem einmaligen Sexdate und einer festen monogamen Beziehung gibt es ein ganzes Spektrum an pikanten und lustvollen Möglichkeiten der Begegnung. Alles in dieser Grauzone kann unter dem Begriff Casual Dating zusammengefasst werden. Die Übergänge zwischen allen Formen sind fließend und bieten eine Menge Raum für Experimente!

Sogenannte Booty Calls oder Freundschaft Plus fallen darunter ebenso wie der One-Night-Stand – sie haben alle eins gemeinsam: Es geht um Sex, ohne lästige Verpflichtungen eingehen zu müssen. Für unkomplizierte lustvolle Begegnungen können auch regionale Hobbyhuren oder professionelle Sexarbeiterinnen sorgen. Hauptsache, der Spaß kommt nicht zu kurz.

Heutzutage gibt es durch Online-Plattformen immer mehr Möglichkeiten, aufgeschlossene Menschen zu finden, die Interesse an einem heißen Abenteuer haben. Das Vergleichsportal casualdatingtest.com hat in einem großen Test die besten Anbieter unter die Lupe genommen und in puncto Preise, Seriosität sowie Mitgliederstruktur ein Ranking erstellt. Auch die Portale mit den wenigsten Fake-Profilen oder mit den besten Chancen auf einen Seitensprung wurden dabei bewertet.

Die lustvollen Formen von Casual Sex

Nicht nur für Singles ist das Casual Dating interessant. Auch für viele Menschen, die in einer Beziehung leben, versprechen die vielen Formen des Fremdgehens eine Bereicherung. Gerade in kriselnden oder nicht sehr festen Beziehungen kommt es dabei zu Seitensprüngen.

Viele neue Studien zeigen, dass heutige Singles sich selten mit nur einem einzigen Date-Partner zufriedengeben wollen. Die australische Online-Dating Plattform „e-Harmony“ hat ermittelt, dass sich Alleinstehende heutzutage oft sechs potentielle Partner parallel treffen. Zwar suchen viele Singles in den einschlägigen Apps und Portalen auch nach mehr und schließen auch romantische Gefühle nicht aus, in der Regel geht es jedoch um das Arrangieren von Sextreffen. Je offener darüber Klarheit herrscht, umso leichter ist die Suche für alle Beteiligten.

One-Night-Stand
Die einmalige sexuelle Vereinigung ist die bekannteste Form von Casual Sex. Dabei hat mindestens einer der Partner kein Interesse an einer verbindlichen sexuellen oder romantischen Beziehung.

Booty Call

„Hintern“ und „anrufen“ – frei übersetzt könnte Booty Call vielleicht „Heiße-Hintern-Telefonate“ bedeuten. Dieser Begriff bezeichnet wiederholte oder regelmäßige telefonische Kontaktaufnahme mit dem Ziel, sich zum Gelegenheitssex zu verabreden. Neben dem Telefonat sind inzwischen auch SMS, WhatsApp- oder Chat-Nachrichten mit hinzuzuziehen.

Freundschaft plus
Eine Freundschaft plus ist eine Beziehungsvariante, bei der die Partner freundschaftlich und sexuell verbunden sind, aber keine romantische und verbindliche Beziehung miteinander eingegangen sind. Hier handelt es sich um eine spezielle Beziehungsform mit dem besten, was eine gute Beziehung ausmacht: Sex und Freundschaft, aber ohne die begrenzenden und einengenden Aspekte. Für beide Partner gibt es in einem solchen Arrangement in der Regel die Möglichkeit, mit weiteren Partnern sexuelle Erlebnisse zu haben.

Die Geschichte des Casual Dating

Casual Dating erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Es ist unter anderem ein Ausdruck einer aufgeschlossenen Gesellschaft mit immer weniger Tabus und Freiheitseinschränkungen für den Einzelnen. Mit dem Aufbrechen der starren sexuellen Moral in den sechziger Jahren wurde ein Umdenken angestoßen, dass sich bis heute weiterentwickelt hat.

Die Ausbreitung des Casual Dating hat ihren Ursprung in den Vereinigten Staaten. Der Begriff Casual Dating bedeutet „zwangloses Treffen“. Schon vor einigen Jahren hatten sich in den USA Online-Plattformen gegründet für all die Menschen, die sich freier in ihrer Sexualität entwickeln und nicht nur mit einem einzigen Partner Erfahrungen machen gehen wollen. Eine Idee mit Erfolg: Auch in Europa und weltweit boomen solche Plattformen.

Die sexuelle Revolution der sechziger und siebziger Jahre hat vielen Menschen zu neuen Freiheiten verholfen. Fremdgegangen wurde schon immer, doch mit einem offeneren Umgang konnte seitdem das Gesetz der Monogamie und die Heiligkeit der Ehe stärker infrage gestellt werden. Auch zum Vorteil für alleinstehende Frauen. Früher war es nur Frauen innerhalb einer Liebesbeziehung gestattet, Sex zu haben, während Männer so vielen Sexpartnerinnen haben konnten, wie sie wollten. Auch der voreheliche Geschlechtsverkehr ist dadurch weitaus mehr in die Normalität gerückt.

Das Casual Dating ist grundsätzlich für beide Geschlechter offen. Gelegenheitssex, in welcher Form auch immer, hat sich von einem unausgesprochenen Tabu zu einem gesellschaftlichen Phänomen entwickelt, das nicht mehr wegzureden ist.

Diese Beiträge könnten dich interessieren...