IntimesRevier.com Magazin

Worauf Frauen bei Männern wirklich stehen

Bild zum Beitrag: Worauf Frauen bei Männern wirklich stehen

Wer sich im Freundeskreis darüber unterhält, worauf Frauen beim Mann wirklich stehen, der hat womöglich schon alles gehört. Häufig genannt werden Muskeln, Wohlstand und Geld. Aktuelle Studien verraten aber ganz andere Details.

Ist Geld heutzutage noch wichtig?

Bis ins 21. Jahrhundert galt der Mann als Hauptversorger. Es wurde propagiert, dass die Frau stets in Abhängigkeit zum Mann leben sollte. Mittlerweile spielt Geld keine große Rolle mehr. In Deutschland ist es einer Umfrage zufolge 58,8 Prozent der Frauen egal, wie viel Geld der Mann hat und ob er als Top-Verdiener gilt. Vielwichtiger als dieser Punkt ist die Liebe.

Nur knapp 19 Prozent der Frauen sehen es laut einer Studie von TNS Emnid so, dass der Mann mehr Geld nach Hause bringen sollte als sie. Das Sehen vor allem Frauen über 50 Jahren so, die immerhin auch nach diesem Weltbild erzogen worden sind.

Großes Auto bedeutet große Liebe?

Das Auto spielt noch immer eine große Rolle. Bei einem Experiment der University of Wales kam heraus, dass ein luxuriöses Auto dem Mann deutlich attraktiver wirken lässt. Hierfür wurde derselbe Mann in einen Ford Fiesta gesetzt und einmal in einen Bentley Continental.

Daher spielt das Fahrzeug noch immer eine große Rolle. Es darf aber darüber gestritten werden, ob die beteiligten Frauen einfach nur das Auto so interessant fanden.

Sind große Männer attraktiver?

Immer wieder wird in Studien genannt, dass Frauen stets einen starken Mann an ihrer Seite haben möchten. 60 Prozent der Frauen möchten auch, dass der Mann größer ist als sie. Im Durchschnitt sollten es mindestens zehn Zentimeter sein.

Einen zu großen Unterschied soll es aber nicht geben. 21 Prozent der Frauen finden sechs bis zehn Zentimeter Unterschied in Ordnung, während nur noch 13 Prozent alles über 15 Zentimeter in Ordnung finden.

Kommt eine Glatze doch besser an?

Stehen Frauen wirklich eher auf Glatze? Einer neuen Untersuchung zufolge eben nicht. Nur neun Prozent stehen auf Glatze. Der andere Anteil besteht auf eine gepflegte Frisur. Anders sieht das beim Bart aus. 54 Prozent der Frauen finden ein glattrasiertes Gesicht wesentlich ansprechender.

Ein Vollbart ist dagegen nur für sieben Prozent ansprechend. Jedoch scheint das auch vom jeweiligen Musikgeschmack abzuhängen. Rock-Fans finden einen Vollbart in der Regel attraktiver.

Gibt es den George-Clooney-Effekt wirklich?

Meinungsumfragen zufolge, ziehen Frauen einen älteren Mann stets vor. Sie verbinden ein fortgeschrittenes Alter mit Selbstsicherheit und Erfahrung. Dies gilt sogar als wissenschaftlich bewiesen. Psychologen haben dieses Phänomen als den George-Clooney-Effekt benannt.

Das Phänomen wurde nach seinem Namen benannt, weil der Schauspieler stets mit deutlich jüngeren Frauen verheiratet ist oder war. Evolutionspsychologen erklären sich dies damit, weil Frauen einen Beschützer an ihrer Seite haben wollen und dies erwarten sie bei älteren Männern eher, als bei jüngeren.

Wer sollte den ersten Schritt machen?

Einer Umfrage von ElitePartner zufolge, erwarten 41 Prozent der Frauen, dass der Mann den ersten Schritt tätigt. Erklärt wird das damit, weil Frauen einen mutigeren Mann bevorzugen würden. Durch die Verwicklung in ein Gespräch gewinnt die Frau einen ganz anderen Eindruck.

Beim Hochzeitsantrag sieht das ähnlich aus. Laut den Forschern der University of California sind null Prozent der Frauen bereit, einen Hochzeitsantrag zu machen. Nur 2,8 Prozent der Frauen würden das Thema überhaupt beginnen.

Selbstvertrauen vermindert sich im Alter

Das männliche Selbstvertrauen sinkt jedoch im Alter, wenn es darum geht, Frauen zu verführen. Häufig haben die Männer Angst zu versagen, weshalb sich im Alter weniger getraut wird, eine Frau überhaupt anzusprechen. Die meisten Kontakte werden durch Zufall oder in einem gemeinsamen Beisein geschlossen.

Im Internet finden sich angebliche Wunderheilungen durch die Einnahme von Aminosäuren oder Pulver, wie zum Beispiel aus der Knolle Maca. Bei Problemen mit der Potenz sollte man jedoch immer zuerst einen Arzt aufsuchen, oftmals ist nicht unbedingt das Alter daran schuld. Vielmehr könnte es das Anzeichen für eine unentdeckte Krankheit sein.

Sollte sich die Vermutung aber bewahrheiten, dann ist Maca oder L-Arginin durchaus eine hilfreiche Option. Andere Männer dagegen greifen zu rezeptfreien Generika Potenzmittel (https://generikapotenzmittel.eu), die aber in Kombination mit Herz-Medikamenten gefährlich werden können.

Bildquelle: https://unsplash.com/photos/t3zrEm88ehc

Diese Beiträge könnten dich interessieren...