25 EWP-Erotik Wellness Paradies in Dinslaken

IntimesRevier.com Magazin

Moderne Sextoys – aufregender als man denkt

Bild zum Beitrag: Moderne Sextoys – aufregender als man denkt

Viele Menschen nutzen regelmäßig Sextoys und wissen gar nicht, dass der Vibrator eigentlich bereits im Jahr 1883 entwickelt wurde, und zwar, um medizinische Probleme zu lösen. Der Arzt Joseph Mortimer Granville wollte damit hysterische Frauen heilen, indem diese einen Orgasmus erleben. Natürlich wird der Vibrator nach wie vor genutzt, um damit einen Orgasmus zu erzeugen – entweder im Alleingang oder als Vorspiel mit dem Partner.

Selbstverständlich gibt es auch für Männer das passende Sextoy. Beliebt ist beispielsweise ein vibrierender Penisring, der ebenso wie der Vibrator elektrisch funktioniert und begeistert mit verschiedenen Einstellungen. Je nach Vibrationsstärke kommt der Mann dann schneller oder später zum Orgasmus. Inzwischen gibt es sogar viele Modelle, die wasserdicht sind, wodurch sich der Spaß unter der Dusche erhöht. Wer hierbei auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch passende Halterungen für die Wand kaufen – dann erhöht sich der Spaß dank verschiedener möglicher Stellungen garantiert.

Elektrospielzeug und Sexkleidung wird immer beliebter

Abgesehen von den sehr beliebten Sextoys Vibrator und Penisring gibt es noch aufregendere Varianten: Elektrospielzeug. Obwohl man hier in der Tat mit Strom spielt, gibt es auch Elektrogeräte für Anfänger. Mit diesen Geräten lernt man, mit dem reizenden Strom umzugehen und kann dann früher oder später auf ein größeres Gerät umsteigen. Das Zubehör für diese Geräte präsentiert sich inzwischen als sehr umfangreich und man wählt hier zwischen Nippelklemmen, Handschuhen und sogar Stimulatoren für den Gebrauch verschiedener Körperöffnungen.

Doch wie sieht es eigentlich mit der Kleidung aus? Auch hier findet man eine aufregende Auswahl, die entweder aus Latex oder Leder besteht oder man wählt bewusst das Rollenspiel. Auf diese Weise könnte ein Arzt eine Krankenschwester vernaschen oder der Mann wird von der Frau „bestraft“. All dies kann mit oder ohne den Einsatz von Elektrospielzeug geschehen – wer hier welches Sextoy verwendet, bleibt ihm überlassen. Hauptsache, es ist sicher und führt zum ausgiebigen Spaß im Schlafzimmer. In diesem Zusammenhang möchten wir erwähnen, dass es inzwischen digitalisierte Kleidung gibt. In dieser werden zum Beispiel Solarzellen und Batterien eingebaut. Wozu? Mit Sicherheit kann diese Kleidung auch mit einem Sextoy verwendet werden – dieses sieht niemand und beim Spazierengehen könnte so die Frau einen Orgasmus genießen.

An diesem Ort kann ein Sextoy verwendet werden

Der Ort, an dem ein Sextoy verwendet wird, hängt natürlich hauptsächlich vom Sexspielzeug ab. Wie schon erwähnt, gibt es wasserdichte Varianten zur Verwendung unter der Dusche oder im Whirlpool. Hier kommt der Reiz der Heimlichkeit hinzu, denn niemand soll hiervon etwas bemerken. Ähnlich verhält es sich, wenn das Sextoy im Zelt zum Einsatz gerät. Viele halten es für extrem langweilig, wenn der Geschlechtsverkehr immer im heimischen Schlafzimmer stattfindet. Dass dem aber nicht so sein muss, beweisen viele Ideen: Wie wäre es mit Tantra im eigenen Heim? Entgegen der geläufigen Meinung geht es hier nicht immer darum, möglichst schnell zum Höhepunkt zu gelangen. Vielmehr wird hier das Vorspiel ausgedehnt – klar, dass dann auch Sextoy zum Einsatz kommen darf, mit dem man den Partner bis kurz vor den Orgasmus bringt, um dann schlagartig aufzuhören. Wer dazu mit Kerzen und romantischer Musik eine besondere Stimmung zaubert, der erhöht den Spaß und lernt dabei: Es geht nicht immer um einen Orgasmus – Kuscheln, Streicheln und Liebkosen ist ebenso wichtig und erhöht die Lust auf mehr. Denn auf diese Weise verändert sich auch die eigene Körperwahrnehmung im positiven Sinne.

Diese Beiträge könnten dich interessieren...